Monthly Archive for October, 2007

“Gemütliche Jahreszeit”

nennt es das Werbeblättchen, wenn die Tage unerträglich kurz werden, der Himmel grau ist, es nieselt und kalt wird. Ich find das ja eher ungemütlich.

Semesterticket

Das Semesterticket (Juhu, ich bin wieder Student) erlaubt die Mitnahme des Fahrrads in der S-Bahn. In dieser Woche hab ich mich dadurch schon zum dritten Mal verleiten lassen, statt der gesamten Strecke, nur den Weg zum Bahnhof zu fahren. Nicht gerade sportlich. Aber ich bin ja auch erkältet.

Schlecht gegessen

Neulich hatte ich wirklich wenig Zeit zum Mittagessen. Als ich aus dem Fitness-Studio kam, beschloss ich daher, in der gegenüber liegenden Filiale einer Burger-Kette zu essen. Zur Beruhigung des Gewissens bestellte ich aber statt der üblichen Pommes einen Salat zum Menü. Die trotzdem folgende Frage, ob ich Ketschup zu den Pommes möchte, interpretierte ich zunächst als Ignoranz. Wahrscheinlich sollte das aber der Wink mit dem Zaunpfahl sein. Denn als ich den Salat öffnete, blickte mich alles andere als die viel beworbene Frische an. Die obenauf liegende Tomate war komplett verschimmelt.

Vielen Dank, lieber Burger-Bräter, dass du es mir so leicht machst, nicht mehr wiederzukommen.

Spontane Club-Schließungen

Wie Spiegel Online berichtet, geht die Fitnesskette Elixia nicht sehr zimperlich bei der Schließung von Clubs vor. Offenbar wurden zwei Filialen ohne jegliche Vorwarnung einfach geschlossen, so dass sowohl Mitglieder als auch Angestellte vor verschlossenen Türen standen. Und das, obwohl am Vorabend noch neue Verträge abgeschlossen wurden…

Auch wenn Elixia den Bericht als “tendenziös” zurückweist, finde ich das Signal, das davon ausgeht sehr bedenklich. Als Kunde kann ich vielleicht schnell in ein anderes Studio ausweichen, aber als Arbeitgeber stellt sich die Kette hier in keinem angenehmen Licht dar. Welcher Angestellte (oder Freiberufler, was die meisten Trainer ja sind) möchte denn in einer so unsicheren Situation leben? Somit ist Abwanderung doch vorprogrammiert. Sicher gibt es genügend Trainer auf dem Markt. Aber gerade diejenigen, die wirklich gut ausgebildet sind, werden den Absprung schaffen. Und daher muss ich mich schließlich auch  als Kunde fragen, ob ich in einem Studio trainieren will, das tendenziell ins Mittelmaß rutscht.