Monthly Archive for May, 2008

Verkehsregeln für Radfahrer?

Ich rege mich auf. Ständig. Über die ganzen chaotischen Radfahrer. An jeder Ampel drängeln sie sich vor, fahren bei rot, haben kein Licht und so weiter. Besonders, wenn ich selbst mit dem Rad unterwegs bin.

Und oft weiß ich doch selbst nicht genau, was korrekt ist: Darf man noch auf die Mittellinie fahren, um links abzubiegen? Wo muss ich halten, wenn es keine Haltelinie gibt? Darf man sich an der Ampel vordrängeln?

Aber wo steht denn mal ordentlich und verständlich aufbereitet, wie man sich als Radfahrer im Verkehr zu verhalten hat? Sozusagen das Fahrschulbuch für den Radler. Idealerweise online verfügbar und halbwegs aktuell?

Ich hatte ja vermute, dass ich sowas beim ADFC, dem Lobby-Verein der Radfahrer, finden würde. Aber bisher war meine Suche erfolglos.

BBC Doku zu gesundem Essen

Die heute auf VOX ausgestrahlte BBC Dokumentation nahm sich dem Thema gesunder Lebensmittel an. Dabei wurde nach wissenschaftlichen Beweisen gesucht, ob als besonders gesund angepriesene Produkte auch tatsächlich eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Die Bilanz ist eher ernüchternd: der wissenschaftliche Beweis fehlt in den meisten Fällen. Oder es gibt Studien, deren Aussagen sich widersprechen. Bei anderen Lebensmitteln fehlen aussagefähige Ergebnisse ganz. Hier die Zusammenfassung zum Nachlesen:

Cholesterin senkende Margarine/Joghurt: Wirksamkeit nachgewiesen, die Wissenschaftlerin vertraut aber eher ihrer gleich wirkenden Tablette, da sie diese regelmäßiger einnehmen kann.

Probiotische Lebensmittel: Möglicherweise für Menschen mit schwachem Immunsystem hilfreich. Im Test konnten bei gesunden Probanden sowohl positive als auch negative Wirkungen festgestellt werden.

Bio-Lebensmittel: Auch hier kein Beweis, dass geringe Dosen von Pestiziden (innerhalb der erlaubten Grenzwerte), die in Bio-Lebensmitteln nicht enthalten sein sollen, schädlich wirken. Zur Behauptung, Bio-Lebensmittel enthalten mehr Nährstoffe, gibt es widersprüchliche Studien.

Antioxidanzien: Die Forschung steht noch weit am Anfang, es sind keine belegbaren Aussagen zur Förderung der Gesundheit möglich.

Der Kauf wird somit zur Glaubensfrage. Fazit: auf den eigenen Körper hören (was ich immer für eine gute Idee halte) und nicht leichtfertig den plakativen Werbeaussagen vertrauen. Wo “kann” drauf steht, gibt es keine Beweise.