Monthly Archive for March, 2009

Perfekte Badelatschen

Offenbar habe ich als Schwimmer einen besonderen Anspruch an Badelatschen. Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum es so wenige Modelle gibt, die ich für praktikabel halte.

Erstes Problem: der Riemen über dem Fuß. Bei den meisten Latschen ist er entweder aus Stoff, oder aber der Kunststoff ist innen mit Filz belegt. Das mag zwar als Polsterung für den Spann ganz gut funktionieren, allerdings, wenn man aus der Dusche kommt, ist der Stoff nass. Das ist nicht nur unangenehm, sobald man die Latsche mal für einen Moment vom Fuß gestreift hat, sondern verhindert auch effektiv, mit angezogener Socke wieder hineinzuschlüpfen, z.B. für den Weg zum Schwimmhallenausgang.

Zweites Problem: die Sohle. Nach oben stehende Gumminoppen sollen offenbar den Fuß massieren. In einem solchen Fußbett sammelt sich aber auch eine Menge Wasser und nicht zuletzt auch Schmutz. Auch alles andere als angenehm. Die Lösung wäre einfach ein normales dem Fuß angepasstes Fußbett. Löchern darin stehe ich inzwischen mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einerseits kann das Wasser darin gut ablaufen. Sobald man aber durch etwas stehendes Wasser läuft, kehrt es durch die Löcher genauso gut auch wieder zurück.

Die Suche nach Latschen mit diesen Kriterien stellte sich dann als schwierig, aber nicht unmöglich heraus. Insbesondere in einem Laden für Schwimmsport, hab ich die nötigen Anregungen gefunden. Ich habe mich dann für ein Modell von Arena entschieden, das deutlich günstiger war als das entsprechende von Speedo. Erst im Nachhinein hab ich auch eine günstigere Latsche gesehen, an dessen Fabrikat ich mich allerdings nicht mehr erinnere.

Die Suche nach dem passenden Schuh lohnt sich also. Nicht nur im Märchen.